Verein für pädagogische Initiativen und Kommunikation e.V.

Pinseln, schnipseln, klecksen, kleben: Die KinderKunstWerkstatt

Bildung ist ein lebenslanger Prozess und beginnt mit der Geburt. Von Anfang an setzen sich Kinder kompetent, aktiv und neugierig mit der Welt auseinander. Um handlungsfähig zu werden und zu bleiben, muss jedes Kind die Welt für sich neu erfinden, seine Bedeutung in der Welt immer wieder neu verorten und seine Interpretationen der Welt immer wieder aktualisieren. Dabei begegnen Kinder vielen Herausforderungen, deren Bewältigung sich inhaltlich in sechs Bildungsbereiche zusammenfassen lassen. (Nachzulesen in den Leitlinien zum Bildungsauftrag von Kindertagesstätten). Einer der Bildungsbereiche behandelt die Musisch-ästhetische Bildung und berücksichtigt unter anderem das „Malen und Gestalten“. In der Erfahrung und Auseinandersetzung mit vielfältigen Materialien drücken Kinder ihre Wahrnehmungen, Ordnungen, Gefühle, Ideen und Gedanken aus, da sie sich häufig verbal noch nicht so gut äußern können wie Erwachsene. Ein Bild oder eine Bastelei enthält nicht selten versteckte Botschaften und sagt mehr als 1000 Worte.

Es gibt verschiedenste Möglichkeiten, kindliche Phantasien anzuregen. Und obwohl Kinder ein großes kreatives Potenzial haben, ist es oft nicht einfach, die Beschäftigung mit Kunst in den Kindergartenalltag zu integrieren. Laut Kindergartenpädagogik zeigt ein Blick auf die Rahmenpläne im Kindergarten noch immer eine gewisse Eintönigkeit, stetige Wiederholungen und teilweise sogar Phantasielosigkeit, was das Thema Kunst im Kindergarten anbelangt. Damit Kinder Kunst und Kultur entdecken wollen, ist es wichtig, dass keine künstlichen Situationen geschaffen werden, sondern Kinder durch Begeisterung motiviert werden. Nicht zuletzt durch die Zusammenarbeit mit Künstlern und Malern vor Ort oder künstlerisch ausgebildeten PädagogInnen an dessen Seite die Kinder wachsen können.

Die zertifizierte Zusatzqualifikation „KinderKunstWerkstatt“ bietet für die Mitarbeiter einer Einrichtung den Einstieg in die Technik des Zeichnen und Malens. Ölkreide, Gouache und Aquarellfarben eröffnen unterschiedliche Wege zur Kreativität. Und da manchmal ist ein Bild so schön geworden ist, dass man gerne gleich mehrere davon hätte, kommt auch das Thema Seriendrucken nicht zu kurz. Der Kurs ermöglicht ebenso einen Einstieg in die keramische Technik und das damit verbundene plastische Gestalten. Außerdem wird sich dem Sammeln, Sichten und Ordnen der täglich anfallenden Papierflut gewidmet. Das vorsortierte Material wird übermalt, beschrieben, bedruckt, gerissen, gelocht und zerschnitten, mit anderen Papieren kombiniert und in einen neuen Zusammenhang gebracht. Dabei werden verschiedene Techniken der Papierbearbeitung  angewendet und miteinander kombiniert. 

Für diesen Kurs sind  keine besonderen Fähigkeiten oder Begabungen erforderlich, sondern vielmehr Neugierde, Unbefangenheit und die Lust am Ausprobieren. Informieren Sie sich über die detaillierten Ausbildungsinhalte und melden Sie sich direkt im Netz oder telefonisch unter der Nummer 0431-9826390 zur KinderKunstWerkstatt an. Beginn ist der 18. März 2013, der Kurs gliedert sich in 5 Module / Termine. 

Veröffentlichsdatum: 16.01.2013 16:15

Ansprechpartner: Pädiko e.V., presse@paediko.de,

Zurück zu den Pressemitteilungen

Downloads

Inserate im Weiterbildungsprogramm

Das Weiterbildungsprogramm erscheint jährlich im Oktober. Präsentieren Sie sich einem breiten Publikum!

Download Mediadaten

Download Auftragsformular  

 

Veröffentlichungen