Verein für pädagogische Initiativen und Kommunikation e.V.

DETAILS ZUR WEITERBILDUNG



Den Kindern gerecht werden - Altersmischung und Altersdifferenzierung
Kategorie Pädagogik und Gesellschaft

Inhalt

Mit der Einführung des Situationsansatzes in der BRD während der 70er Jahre setzte sich in den Kindertagesstätten eine altersgemischte Gruppenstruktur durch, während in der DDR an der Altershomogenität festgehalten wurde. Mit der Altersmischung erhoffte man sich eine an Alltags- und Familienstrukturen orientierte Zusammensetzung der Kindergartengruppen.

In den weltweit als führend anerkannten kommunalen Kindertagesstätten im italienischen Reggio Emilia wird dagegen eine flexibilisierte Altershomogenität favorisiert.

Auch deutsche Kitas machen seit einigen Jahren mit diesem Modell sehr positive Erfahrungen: Erzieherinnen können sich leichter auf die Besonderheiten der verschiedenen Entwicklungsphasen einstellen und das einzelne Kind wird differenzierter wahrgenommen. Der Belastungsgrad der ErzieherInnen ist weniger extrem, die Dominanz älterer Kinder wird geringer.

Inhalte
  • Vorzüge von Altersmischung und Altersdifferenzierung,
  • Konkretisierung der Rahmenbedingungen, wie z.B. Tagesablauf,
  • Beispiele für Gruppenstrukturveränderungen,
  • einrichtungsspezifische Lösungen.
Leitung Professor Tassilo Knauf
Seminar-Nr. 18.06.11
Termin Mo., 04.06.2018 von 09:00 bis 16:00 Uhr
Pädiko e.V., Knooper Weg 75, 1. Stock, 24116 Kiel
Kosten 75 € inkl. Verpflegung
Anmeldung