Verein für pädagogische Initiativen und Kommunikation e.V.

DETAILS ZUR WEITERBILDUNG



Erkenntnisse aus der Hirnforschung für Profis in Sozialberufen - Aufbaukurs
Kategorie Pädagogik und Gesellschaft
Förderung und Unterstützung
Zertifizierte Zusatzqualifikationen und Weiterbildungsreihen

Inhalt

Die Hirnforschung hat in den letzten Jahren viele neue z.T. verblüffende Erkenntnisse  über die Arbeitsweise unseres Gehirns veröffentlicht. Weitere werden folgen. Im Rahmen des Aufbaukurses werden  die Erkenntnisse der Neurobiologie mit denen aus der Bindungsforschung und Entwicklungspsychologie zusammengeführt. Das Fachwissen der Teilnehmenden kann mit den neurobiologischen Erkenntnissen über Lernprozesse,  Entwicklung im Kindes- und Jugendalter, den professionellen Umgang, mit Kindern und Jugendlichen mit besonderen Herausforderungen und deren Bedürfnissen, abgeglichen werden.


Modul 1 - Sozialorgan Gehirn
Unser Gehirn ist nicht in erster Linie ein “Denkorgan? - stattdessen sind wir “von Natur aus? auf Bindung angelegt.

  • Interessante Informationen über die Spezial-Nervenzellen “Spiegelneurone?: “Lernen am Modell? ist eine grundlegende Lernform,
  • der Mensch ist ein zutiefst soziales Wesen: Gibt es den freien Willen?
  • Schlussfolgerungen für Profis in sozialen / pädagogischen Berufsfeldern für den Umgang mit Lernsituationen und professioneller Beziehungsgestaltung.

Modul 2 - Spezial-Netzwerke für ein zufriedenes Leben kennenlernen
Neurobiologische Ressourcen: Alltagsfertigkeiten und Fähigkeiten, mit denen wir uns unsere Gesundheit völlig unspektakulär erhalten und in Belastungssituationen wiederherstellen können.

  • „Kulturgewordene Natur“: Erkenntnisse über ganz normale Alltagtagsbeschäftigungen, Hobbies u.ä. sowie deren entwicklungsfördernde neurobiologische Wirkung,
  • Kennenlernen der Arbeitsweise “Somatischer Marker?, dem “emotionalem Erfahrungsgedächtnis?, einem “Spezial-Netzwerk der Eigensicherung? und warum es neurobiologisch verankert ist, für gute Entscheidungen und ein zufriedenes Leben auf die eigenen Gefühle zu hören,
  • was bedeuten dietse Erkenntnisse für die Arbeit im Berufsfeld?

Modul 3 - Kinder mit besonderen Bedürfnissen besser verstehen

In der aktuellen Debatte zu Fragen z.B. zur institutionellen Betreuung und Bildung von Kleinstkindern bis hin zur Jugendgewalt werden gern Einzelerkenntnisse herausgegriffen, um Entscheidungen zu begründen. An diesem Tag können die Teilnehmenden sich selbst ein Bild machen und ihren “persönlichen Handwerkskasten? sichten. Jenseits von „Patentrezepten“ können neue Blickwinkel fürden Berufsalltag gewonnen werden.

  • Erkenntnisse zum „ADHS - Syndrom“, Überängstlichkeit, Aggressivität, Optimismus und Kooperationsfähigkeit eröffnen neue Blickwinkel für den Umgang mit betroffenen Kindern, Jugendlichen für das Praxisfeld.
  • Welche Vorgehensweisen in der beruflichen Praxis erscheinen anlässlich des  aktuellen Stands der Hirnforschung plausibel?

Teilnahme
Diese Weiterbildung wird empfohlen für Menschen in pädagogischen, beratenden und therapeutischen Berufsfeldern.

Voraussetzungen
Die Teilnahme an dem Aufbaukurs setzt den Besuch des Grundkurses (Tagesseminar 17.06.06 am 08.06.2017) voraus.
 
Abschluss
Zertifizierung von Pädiko e.V. als staatlich anerkannter Träger der Weiterbildung und der freien Jugendhilfe.

Ausbildungsstruktur
Dreitägig, jeweils 09:00 bis 16:00 Uhr
Leitung Birgit Papendorf
Seminar-Nr. 17.09.26
Termin Do., 14.09.2017 von 09:00 bis 16:00 Uhr
Mi., 08.11.2017 von 09:00 bis 16:00 Uhr
Mi., 24.01.2018 von 09:00 bis 16:00 Uhr
Pädiko e.V., Knooper Weg 75, 1. Stock, 24116 Kiel

Terminänderungen behalten wir uns vor! Den aktuellsten Terminplan erhalten Sie mit Beginn der Zusatzqualifikation von der/dem Dozentin/en.

Kosten 235 € inkl. Verpflegung
Material
Datei Anmeldevertrag Hirnforschung AK 2017.pdf