Verein für pädagogische Initiativen und Kommunikation e.V.

Nachhaltigkeitspreis Schleswig-Holstein 2015



Vielfalt als Chance!

Umweltminister Dr. Robert Habeck rief alle engagierten Unternehmen, Vereine und Verbände, Bürgerinitiativen, Kommunen, u.v.m. aus Schleswig-Holstein auf, sich für den Nachhaltigkeitspreis des Landes zu bewerben. 

 

Gefragt waren alle innovativen Ideen, Konzepte und Projekte, die die Faktoren „soziale Gerechtigkeit“, „Wirtschaftlichkeit“ und „Umweltverträglichkeit“ beispielgebend und erfolgreich zu zukunftsfähigen Lösungen miteinander verbinden.

 

Besondere Anerkennung für ein allumfassendes Nachhaltigkeitskonzept

 

 

 

Bei der Vergabe des Nachhaltigkeitspreises 2015 im April erhielt Pädiko e. V. eine "Besondere Anerkennung für ein allumfassendes Nachhaltigkeitskonzept".

 

Von Anfang an an "Morgen" denken

"Plötzlich mögen die Kinder Salat und Möhren, weil sie sie selbst gesät, gepflegt und geerntet haben", sagt Monika Clausing im Pädiko Kinderdorf in Neumeimersdorf / Kiel. 

In dieser beispielhaften Einrichtung werden die bis sechs Jahre alten Kinder vom ersten Tag an mit Umweltthemen unterschiedlichster Art in Kontakt gebracht: Einsatz erneuerbarer Energien, Elektroauto, begrünte Dächer und baubiologisch unbedenkliche Materialien wie Lehmputz sind nur einige Aspekte, die Anreiz geben, sich spielerisch mit Umwelt und Natur zu befassen. Vegetarische Speisen vom regionalen Biobauernhof schaffen einen nachhaltigen Umgang mit Lebendigem, egal ob Tier oder Pflanze. 

Und Zweisprachigkeit - türkisch und deutsch - hilft den Kindern und Betreuerinnen im täglichen Umgang miteinander. So schaffen sie es, zwei Kulturen zueinander zu bringen. Nicht nur Zuckerfest und Weihnachten werden zusammen gefeiert. Alle erweitern ihren kulturellen Horizont, ohne ihre eigenen Rituale aufgeben zu müssen. Sowohl ökologisch wie ökonomisch und sozial ist das gelebte Nachhaltigkeit. Und weil alle viel nach außen tragen, kommen auch von außen immer wieder neue Impulse und Unterstützung: 

Biologen helfen bei der Pflege des Knicks auf dem Gelände des Kindergartens, Marionettenbauer basteln mit den Kindern, das Autohaus Süverkrüp erklärt den Kindern, wie ein Elektroauto funktioniert und ein Imker unterstützt beim Ansiedeln eines Bienenvolkes. Da werden die Kinder zu besten Botschaftern für rücksichtsvolles Zusammenleben.

Die Urkunde