Verein für pädagogische Initiativen und Kommunikation e.V.

DETAILS ZUR WEITERBILDUNG



Frühe Risiken durch Regulationsstörungen bei Kleinkindern
Kategorie Kindertagespflege und Krippe

Inhalt

Was bedeutet es, wenn Babys exzessiv schreien, nicht altersgemäß durchschlafen? Wenn Kleinkinder sich massiv an ihre Bezugsperson anklammern oder sich distanzlos gegenüber jedem Erwachsenen verhalten? Wenn sie überängstlich oder mit immenser Wut in vielen Alltagssituationen reagieren?  Diese Entwicklungsschwierigkeiten haben unterschiedliche Ursachen und stehen im Zusammenhang mit frühen sozial - emotionalen Erfahrungen der Kinder.
 
Seit längerem sind in klinischer Forschung und Praxis beziehungs- und kommunikationszentrierte Konzepte für Eltern entwickelt worden. Sie begünstigen, dass sich frühe Verhaltensauffälligkeiten nicht in spätere zum Teil  kostspielige chronische verwandeln. Interessant für pädagogische Fachkräfte, die als außerfamiliale Bezugspersonen im Krippenalltag und an der Schnittstelle „Eltern – Kind – Fachpersonal“ einen wichtigen Beitrag zur Stabilisierung der Kinder leisten können.

Inhalte

  • „Frühe Regulationsstörungen“ -Fachwissen aus Entwicklungspsychologie,Hirn- und Bindungsforschung,
  • Wie können pädagogische Fachkräfte  betroffene Kinder unterstützen?             
  • Wie kann die Zusammenarbeit mit den Eltern aussehen? Wo liegen Chancen und Grenzen der professionellen Möglichkeiten?
  • Fach-Info, Austausch und interaktive Lernformen.
Leitung Birgit Papendorf
Seminar-Nr. 16.03.18
Termin Di., 08.03.2016 von 09:00 bis 16:00 Uhr
Pädiko e.V., Knooper Weg 75, 1. Stock, 24116 Kiel
Kosten 75 € inkl. Verpflegung
Anmeldung